Eruptionswinzer

Starke Gemeinschaftmit Leidenschaft

  • Handwerk
  • Charakter
  • Herkunft

6 Winzer – 1 Mission

Was sie verbindet ist nicht nur ihr Handwerk, das Vertrauen auf die Kraft der Böden und das Besinnen auf die Herkunft, sondern vor allem auch der hohe Anspruch an sich selbst.

Franz J. Hutter I Weingut Hutter

Arbeit mit und in der Natur

seit 1726 | 5 ha | 65 % weiß, 35 % rot

Das selbsterklärte Ziel von Franz Hutter sind lebendige Weingärten. Seine langfristig nachhaltige Arbeitsweise erfordert eine große Portion Geduld und Demut. Trotz Nutzung sinnvoller, moderner Technik legt der leidenschaftliche Winzer großen Wert auf Bewahrung von Tradition.

Ehrliche Weine für größtmöglichen Genuss – das ist meine Handschrift. Dabei ist mir wichtig, dass man die Region förmlich in meinen Weinen schmecken kann.

Stefan Müller I Weingut Müller

Alte Reben erzählen Geschichten

seit 1973 | 13,5 ha | 90 % weiß, 10 % rot

Auf den Rieden Hochwarth und Seindl pflegt Stefan Müller seine wertvollen alten Rebstöcke und baut die beiden Lagen bewusst separat aus. Ständig streckt er seine Fühler nach Neuem aus, kostet, experimentiert, lernt dazu. Seine große Leidenschaft bleibt dabei stets einer, der Traminer.

Neben der Beschäftigung mit Wein liebe ich vor allem die Beschäftigung mit Wein.

Stefan Krispel I Weingut Krispel

Lebensqualität zelebrieren

seit 1989 | 60 ha | 95 % weiß, 2 % rot

Weingut, Gutsheuriger, Gästehaus und Wollscheinprodukte vereinen sich zum GenussGUT Krispel. In allen Bereichen ist dabei eine klare persönliche Handschrift erkennbar, denn die Familie Krispel zelebriert die Liebe zu guten Dingen.

Ich versuche, geradlinige Weine zu produzieren, damit sie am Gaumen auch das halten, was sie in der Nase versprechen.

Josef Scharl I Weinhof Scharl

Charakterweine

seit 1874 | 20 ha | 75 % weiß, 25 % rot

Josef Scharl langweilt nichts mehr, als geschliffene und polierte Weine. Den aufregenden Charakter seiner Weine erzielt er durch ein Gesamtpaket aus gelebter Nachhaltigkeit, die Pflege der vielfältigen Böden und die Besinnung auf die Herkunft.

Beim Wein ist es wie in allen Lebenslagen: Er kann ruhig Ecken und Kanten haben, denn nur so kann wahrer Charakter entstehen.

Daniel Pfeifer I Weinhof Pfeifer

Aromatisches Gleichgewicht

seit 1987 | 18 ha | 75 % weiß, 25 % rot

Im Familienbetrieb in St. Anna am Aigen verfolgt Daniel Pfeifer einen naturnahen, nachhaltigen Ansatz und setzt dabei auf sanften Rebschnitt, physiologisch reife Trauben sowie das besondere Klima im einzigartigen Sandsteinkeller.

Es geht mir nicht darum, unbedingt besser sein zu wollen als andere. Ich will einfach so sein wie ich bin.

Rupert Ulrich I Weinhof Ulrich

Qualität wächst im Weingarten

seit 1893 | 16 ha | 90 % weiß, 10 % rot

Diesen starken Familienbetrieb zeichnet aus, dass alle Generationen mit Begeisterung am Weinhof mitarbeiten. Allen voran vollendet Rupert Ulrich mit großem Perfektionismus im Weinkeller, was die Natur ihm vorgibt.

Wir bearbeiten tiefgründige Böden mit guter Wasserversorgung, die vom Vulkan geprägt sind. Gerade diese Besonderheit schmeckt man in meinen Weinen.“